Rhabarber-Tarte

Bei uns gab es letztes Wochenende den ersten Rhabarber der Saison. Und zwar als Tarte.

Und hier kommt gleich das Rezept für die
Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom

{für eine längliche Tarteform oder eine Springform 20 – 24 cm}

Tarteboden:
180 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln

50 g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

100 g kalte Butter

1 Ei
Füllung:
250 g Ricotta  150 g Mascarpone 100 g Sahne 3 EL Zucker 1 Ei  Mark von 1 Vanilleschote 1/2 TL frischer und geriebener Ingwer 1 Msp. gemahlener Kardamom
5-6 Stangen Rhabarber


Mehl mit Mandeln und Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem glatten Mürbteig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mind. 1 Stunde kühlen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläsche ausrollen und eine gefettete  Tarteform damit belegen. Im vorgeheizten Backofen den Boden bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10 min. blind backen.
Ricotta mit Mascarpone, Sahne, Zucker, Ei, Mark der Vanilleschote, Ingwer und Kardamom cremig rühren. Auf dem Tarteboden verteilen.
Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Weitere 25 – 30 min. im Backofen backen.
Abkühlen lassen.

Alles liebe,

Yvonne