Hefe-Küken mit Dinkelmehl

Nur noch drei Wochen und dann ist Ostern! Deswegen haben wir hier, bei uns zu Hause die Osterbäckerei eingeläutet.

Den Anfang machen diese süßen, kleinen Hefe-Küken die man für den Osterbrunch oder für den Nachmittagskaffee backen kann und Kindheitserinnerungen wecken, weil ich
diese Küken schon als Kind mit meiner Mama gebacken habe.
Die Küken kann man daher wunderbar mit Kindern basteln backen ;-). Mir hat bei der Produktion meine kleinere Tochter geholfen.

Hefe-Küken mit Dinkelmehl

{für ca. 9 Stück}


Für den Teig: 40 g. Milch- 50 g. Sahne- 1/2 Würfel frische Hefe-  270 g. helles Dinkelmehl Type 630- 35 g. Zucker- 1 Päckchen Vanillezucker- Prise Salz- Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone – 1 Ei – 30 g. Butter (flüssig)
Zum Verzieren: backstabile Schokoladendrops

Zum Bestreichen: 1 Eigelb- 1 EL Milch

Zubereitung: Milch mit Sahne erwärmen und Hefe darin auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemischung vorsichtig hineingießen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Restliche Zutaten für den Teig hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.  Nochmal für mind. 30 min. gehen lassen, bis sich die Größe des Teigs verdoppelt hat. Alles nochmal durchkneten und zu einer langen Rolle formen. In neun gleichgroße Teile teilen und jedes Teil zu einer ca. 25 cm langen, kleineren Rolle formen. Diese Rolle in einen Knoten wickeln. Aus dem oberen Ende einen Kopf formen und den unteren Ende 4-5 mal mit einem Messer einschneiden. Die Küken auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit einem Tuch abdecken und nochmal 10 min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf Unter-/Oberhitze 180 Grad einheizen.
Das Eigelb und die Milch verquirlen und die Küken damit bestreichen. An die Seiten des Kopfes jeweils einen Schokodrop hineindrücken und das Blech in den Ofen geben.
Ca. 15-20 min. (je nach Größe) backen, bis die Küken goldbraun sind.

Die Küken schmecken entweder pur, mit Nutella, Marmelade oder Frischkäse bestrichen – je nach Geschmack.

Alles liebe, Yvonne